Berichte aus den Mitgliedsverbänden




Geschichte erlebbar gestalten

BdV Kreisverband OHV organisiert Treffen der Generationen

Zum Treffen der Generationen am 21. 06. 2014 in Oranienburg lädt der BdV Kreisverband OHV e.V. herzlich ein.
Etwa 100 – 120 junge Menschen, Gymnasiasten mit ihren Schulleitern und Geschichtslehrern aus Oranienburger Bildungseinrichtungen und weitere junge Menschen werden sich mit den letzten Zeitzeugen treffen, denn:

Ohne Kenntnis der Geschichte
kann Zukunft nicht gestaltet werden.

Das Einführungsreferat zum Thema „Folgen des II. Weltkriegs - Kriegskinder - Wolfskinder“ hält die ZDF-Journalistin, Buchautorin und Filmemacherin Ingeborg Jacobs. Präsentiert wird der ZDF-Dokumentationsfilm „Wolfskinder” aus der ZDF-Trilogie „Kinder der Flucht”. Zeitzeugen -Wolfskinder – berichten, wie sie als elternlose Kinder teils jahrelang in ostpreußischen und litauischen Wäldern um ihr tägliches Überleben kämpfen mussten und stellen sich den Fragen der Teilnehmer.
Das Co-Referat hält die Direktorin des Instituts für Geschichte der Baltischen Region der Universität Klaipeda, Frau Dr. Silva Pocyté. Als weitere litauische Gäste werden der Botschafter der Republik Litauen, die Vorsitzende des Vereins „Edelweiss-Wolfskinder” aus Vilnius, die Vorsitzende des Vereins der Deutschen in Klaipeda sowie Vertreter des Hermann-Sudermann-Gymnasium Klaipeda erwartet. Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit vieler individueller Gespräche zwischen Jung und Alt.

Auch Vertreter der Stadt Oranienburg, von Parteien und des Landkreises wurden eingeladen. Diese Veranstaltung hat bereits großes Interesse weit über die Kreisgrenzen hinaus geweckt. Auch die regionale Presse sowie der RBB sind zur Teilnahme und Berichterstattung eingeladen. Gäste aus den Nachbarkreisen haben bereits ihre Teilnahme gemeldet.

Hat der Veranstalter, BdV Kreisverband OHV e.V., zunächst geglaubt, dass sich für dieses Thema nur relativ wenige interessieren, kann bereits heute festgestellt werden, dass die Veranstaltung mit etwa 200 Personen Saalkapazität so ziemlich ausgebucht ist.
Dieses bildungspolitische Projekt wird gefördert durch die Brandenburger Zentralstelle für politische Bildung in Potsdam. Ebenfalls hat die Konrad-Adenauer-Stiftung Potsdam ihre Unterstützung signalisiert.

Für Interessenten kann zum Einlesen in dieses Thema u.a. folgende Literatur empfohlen werden:

Ingeborg Jacobs
, Wolfskind. Die unglaubliche Lebensgeschichte des ostpreußischen Mädchens Liesabeth Otto, ISBN 978-3-548-61034-4.

Sonya Winterberg, Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen ISBN 978-3-492-05515-4. (siehe auch Buchvorstellung Seite 20)

Ruth Leiserowitz, Von Ostpreußen nach Kyritz - Wolfskinder auf dem Weg nach Brandenburg (leider z.Zt. vergriffen, kann für Interessenten bei Bedarf und auf Nachfrage als PDF-Datei zur Verfügung gestellt werden.

Hans-Joachim Speckmann