Berichte aus dem Bundesverband




Ein bestelltes Haus den Kindern und Enkeln hinterlassen

Haus Brandenburg–Freundeskreises e.V. besteht seit 11 Jahren

Der Freundeskreis Haus Brandenburg e.V. hat sich vor nunmehr 11 Jahren konstituiert mit dem Ziel, das Haus Brandenburg, das Herzstück aller Ostbrandenburger ideell, materiell und finanziell zu unterstützen. Dieses ist uns, dem Vorstand und seinen Mitgliedern, das können wir mit Stolz sagen, in einem moderaten Rahmen sehr gut gelungen. Eine nicht unerhebliche finanzielle Zuwendung konnte jedes Jahr der Stiftung zugeteilt werden, auch einige Sonderobjekte konnte vom Freundeskreis finanziell übernommen werden. Der ideelle Support ist zwar nicht messbar, aber er ist nicht zu übersehen, sind doch die Märkischen Gesprächsforen eine Initiative des Freundeskreises. Prominente Redner fanden so Zugang zum Haus Brandenburg und konnten das Wirken und die Ideen der Organe des Hauses verstärkt an die Öffentlichkeit tragen.

Der Vorstand des Vereins zeichnet sich durch eine beispiellose Kontinuität zum Wohle des Vereinszwecks aus. Die Mitglieder Frau Ingrid Schellhaas, Herr Lothar Hoffrichter, Herr Karl–Heinz Lau, Freiherr Hasso von Senden sind seit Anbeginn dabei, neu dazukommen ist Herr Christian Karbe. Alle zeichnet aus, ihre Kraft und Energie in den Dienst des Vereins zu stellen, um dem Ziel, das Haus Brandenburg für kommende Generationen auf ein festes Fundament zu stellen, näher zu kommen.

Die Erlebnisgeneration hat unter erheblichen Opfern das Haus in Fürstenwalde erstellt, eine bedeutende Leistung, die vollbracht wurde. Das endgültige Ziel ist aber noch nicht erreicht worden. Das Haus benötigt dringend einen Anbau, um die vielen Sachwerte, die durch Auflösung von Heimatstuben und anderen Vereinigungen übertragen wurden, unterbringen zu können. Auch die wertvolle Bibliothek braucht mehr Raum, das Museum platzt aus allen Nähten.

Die Finanzierung ist nochmals eine große Herausforderung für uns alle, daher appelliere ich an Sie, wenn Ihnen das Wohl und Wehe der Institution Haus Brandenburg am Herzen liegt, unterstützen Sie das Vorhaben. Der Freundeskreis wird alles in seinen Kräften liegende tun und dieses so wichtige Projekt unterstützen. Sie können dabei helfen, indem Sie Mitglied bei uns werden und auf diese Weise über alle zukünftigen Entwicklungen sehr nah informiert werden, das ist eine Alternative, wenn sich Ihr Heimatkreis aufgelöst hat. Packen wir es noch einmal an, um unseren Kindern und Enkelkindern ein bestelltes Haus zu hinterlassen. Sie würden sich um das Haus Brandenburg und um die Mühen und Arbeit seiner Organe verdient machen.

Hasso Freiherr von Senden